zum Nordkap Tag 3

  • Heute ging es von Söderhamn weit in der Norden Schwedens, nach Lulea. Wir hätten auch bis nach Töre fahren können, haben davon aber wegen fehlenden buchbaren Hotels abgesehen. In Söderhamn war der Sonnenuntergang bereits um 14:40 Uhr, am ersten Supercharger in Sundsvall war der Sonnenaufgang erst kurz nach 9 Uhr:


    Das erste Bild ist wegen Gegenlicht dunkler geworden. Hier ist es bereits so kalt, dass an der Tankstelle das Waschwasser in einen temperierten Schrank gestellt wird:


    Am zweiten Supercharger in Örnsköldsvik haben wir feststellen müssen, dass wohl fast alle Restaurants in Schweden am 24.12. geschlossen haben. So müssten wir uns mit einem Hotdog oder einer "Pizza" begnügen. Am 25.12. sind viele Restaurants wieder geöffnet. Das bringt uns aber nichts, da wir dann schon mittags in Finnland sein werden.

    Am dritten Supercharger, im Umeå, war bereits um 13:50 Uhr Sonnenuntergang:


    Hier war es noch -2 Grad warm, am dritten und letzten Supercharger in Skellefteå bereits -17 Grad. Dort fanden wir eine Triple-Säule:

    Auf dem Weg nach Luleå schwankte die Temperatur extrem zwischen -9 und -23 Grad. Drei Mal standen Rentiere mitten auf der Straße und ließen sich nicht einmal mit hupen und sehr dichter (und vorsichtiger) Vorbeifahrt vom Salzlecken abhalten:

    In Luleå luden wir zum ersten Mal mit CHAdeMO. Anfangs mit 42 kW, dann mit 36kW, langsam steigend bis 46 kW. In 300m Entfernung vom Hotel steht ein Parkhaus mit 8 Typ2 22 kW Ladestationen. Das Laden ist umsonst und Sonntags auch das Parken. Hätten wir das gewusst, hätten wir den CHAdeMO-Stopp weglassen können.

    Hier noch ein paar Videoschnipsel vom dritten Tag:


    Die Statistik:


    Und noch ein paar zusätzliche Bilder in chronologischer Reihenfolge:


Share

Comments 6