zum Nordkap Tag 9

  • Hier in Fauske war der Sonnenaufgang um11:12 Uhr der Sonnenuntergang 12:50 Uhr. Die Sonne hat uns wieder.😀


    Nach der gestrigen Beinahe-Autoübernachtung haben wir beschlossen für Sylvester einen Ort auszusuchen, wo wir sicher eine Unterkunft finden werden: Oslo. Für einen Tag ist der Weg zu lange, deshalb wollten wir in etwa auf halbem Weg in Harras etwas finden, und zwar vor Abfahrt. Wieder waren alle Hotels geschlossen oder ausgebucht. Etwas weiter in Trondheim hatten wir jedoch Glück, wieder ein Scandic Hotel.


    Nach der Buchung starteten wir, 657 km nach Trondheim. Über Nacht hatte es geschneit und dadurch hatte es schlechte Straßenbedingungen. Uns war klar, dass es wieder spät wird.


    Wir machten vier Ladestopps an Superchargern in Røkland, Mosjøen, Grong und Stjørdal und einen ungeplanten mit CHAdeMO in Storforshei. Dort kauften wir ein paar Lebensmittel. In Mosjøen hat wieder alles zu, selbst ein Cafe gegenüber. Wie bei jedem Supercharger-Ladestopp machen wir wieder einen Fahrerwechsel. In Stjørdal luden wir nur, weil wir am nächsten Tag den Supercharger in Leinstrand überspringen wollten. Er zeigt ständig eine hohe Belegung. Am Hotel hatten wir keinen Destination Charger.


    Unfreiwilliger Zwischenstopp: wir mussten die Radkästen auskratzen, weil ich bei einem Schlagloch bemerkte, dass das linke hintere Rad aufsetzte. Alle 200 km klebt auf dem Heck aller Autos ein bis zu 20 cm dicker Schneepanzer. Kein Wunder, dass hier nur von vorne geblitzt wird. Schneeschaufel, Feger und Enteisungszerstäuber sollten hier Standardausrüstung sein.


    pjw hat über Nacht das Software-Update eingespielt. Neben der Verbesserung der Easy-Entry-Funktion (wird nun über den Fahrergurt ausgelöst) und der verbesserten Standklimaanzeige, gibt es ein neues Easter-Egg, das Christmas-Easter-Egg bei dem das Auto im Fahrerdisplay in einen Santa Claus verwandelt wird. Ein Weihnachtslied über Rentier Rudolph leitet die Verwandlung ein. Der Blinker löst das Bimmeln von Glöckchen an. Der Spurwechselassistent zeigt Rentiere statt Autos an.


    Die letzten ca. 130 km hatten wir auf der E6 eine komplette eis- und schneefreie Fahrbahn. Wenn das so bleibt, werde ich nicht mehr groß davon berichten.


    Die Video-Zusammenfassung:


    Die Statistik:

Share

Comments 1

  • Nach dem gestrigem beinahe Campermode test - hatte ich ja auch kurz mit TB Kontakt aufgenommen, aber auf der Strecke von Norden nach Trondheim gibt es zu der Zeit wirklich nicht viele brauchbare (offene) Hotels. Am besten zum Suchen von Hotels ist die Searchmap von hotels.com (keine Werbung), die zeigt verfügbare Hotels gleich an und auch ob es den Suchkritierein z.B. Preis entspricht. Zum Easy Entry hat Björn passenderweise gestern auch ein Video hochgeladen: youtube.com/watch?v=C4Xs5v_-7Rs
    Das Christmas Egg ist cool :) man merkt das unsere Autobauer nix mit IT und Software am Hut haben.