Deutschland Roadtrip inkl. Prag 2019 - Teil 1

  • Teil 1 - Day one 2019-05-19: Backnang – Ehrenberg Rhön


    Abfahrt 11:30 bis Grünsfeld (ah Fahrt) AB CCS Lader EnBW mit längerer Toilettenpause. Dann weiter nach Ostheim vor der Röhn die Kirchenburg angeschaut und eine Bratwurst verdrückt.


        

    Jaja der 1 Bürgermeister...

     

    Kirchenburg in Ostheim


     

    Das Ziel die Blockhalden zu finden, wurde doch schwieriger als gedacht, da wir nur eine allgemeine Beschreibung hatten. Wir landeten bei der Fuldaquelle und der Wasserkuppe inklusive Sportfliegerflughafen – aber Blöcke nö. Als eine Stelle mit LTE gesucht und nochmals nach Wegbeschreibungen geforscht. Beim Schafberg sollten welche sein. Aha also zurück. Die Beschreibung sagte von Ort X nach Y fahrend nach Z abbiegen und nach wenigen hundert Metern ist der Parkplatz rechts. Was man sich eben so als Parkplatz vorstellt – wir sind dran vorbeigefahren und wieder zurück – es sind drei kleine Parkbuchten im grünen. Wir sind ein paar mal am Parkplatz vorbei gedüst deswegen auch ein Bild mit den exakten Koordinaten.





    Danach ging es weiter zum Hotel Krenzers Röhn (Schafhotel) In Ehrenberg ohne Ladestation (Ankunft mit 44% SOC). Der Empfang war naja, zwei Mädels waren am Putzen und wollten nicht so recht aufhören. Später als ich das WLAN Passwort holen wollte (wozu eigentlich noch?), wurde ich erneut einfach ignoriert und ein anderer Gast versorgt. Ist prinzipiell kein Problem aber ein kurzes Nicken oder Lächeln zum Hinweis man kommt gleich wäre schon angebracht Mädels. Man wird zwar zum Zimmer gebracht, was ja an und für sich sehr gut ist als Service; aber dann nur Tür öffnen und weg passt nicht. Man sollte etwas zum Zimmer sagen und evtl. auch mal schönen Aufenthalt wünschen. Kleinigkeiten klar, aber die machen am Ende den Unterschied und sind sehr einfach umzusetzen.


    Da wir noch nicht gegessen hatten – gingen wir gleich auf die Restaurant-Terrasse und orderten ein paar Bier (Hefe und halbe Halbe) + Suppe + ich Hirtenpfanne und Frau ein kleines Schnitzel. Das kam dann mit Salat und wir orderten noch ein paar Scheiben Brot dazu. Das Essen war sehr lecker - danach noch ein Verdauungsspaziergang um den Ort.


    In Summe 295.45km gefahren und 55.13kWh verbraucht.




    Day 2 20.5.2019 Ehrenberg – Quedlinburg


    Auf dem Wege trifft man auch schon nicht renovierte und im Verfall befindliche Schmuckstücke :(


    Gegen neun gestartet – heute nicht so viel geplant. Erster Stopp Zella Mehlis SuC – kein Bild aber alle Stalls umgebaut auf CCS, nebendran Mc Cafe und Edeka… nach einem Capucino (von 29-86% geladen) sind wir dann auch weiter. Danach sind wir in den Naturpark Hainich und eine Runde spazierengegangen. Der Weg nennt sich Eichenweg (ca. 4km eine Runde). Das Auto nuckelte währenddessen an einem AC Lader (der SuC war also überflüssig – geladen 74-84%). Wieder mal Glück mit dem Wetter, kaum eingestiegen ging das Gewitter los.



    Um ca. 13Uhr im Nationalpart Hainich/Baumkronenpfad (Schönstedt) angekommen und dort während einer kurzen Wanderung an einem AC Lader 10kWh nachgeladen.


       

    Der Geburtsname meiner Frau ist übrigens Düppetell (nicht Düppel) :)

    Nächster Stopp Panorama Museum Frankhausen – hatte aber zu ☹ - gut sind wir halt nochmals eine Runde gelaufen und dann ging es weiter nach Quedlinburg.




    17:15 dann in Quedlinburg erst Stadt anschauen oder erst einchecken und Abendessen?? Nach kurzer vergeblicher Suche nach geeigneter Parkmöglichkeit bei der großen Stiftskirche Plan: Einchecken, Essen, Stadt. Eincheckvorgang wurde durch eine Gruppe (typischer Touri Bus 😊) Asianten verzögert – dafür gab es dann aber eine Warteprosecco an der Bar – auch gut. Der Tesla-destinationcharger ist im nächsten Innenhof also vor dem Essen das Auto zu seinem Fressplatzgefahren.

    Das Abendmahl war dann auch wie erwartet exzellent – Meine Frau Perlhuhn-brust ich habe die Spargel mit lecker knusprigen Schnitzel genommen. Hmmmm…


    Danach dann in die Stadt Verdauungsspaziergang – diesmal Pech nach 5min fing es an heftig zu regnen an und wir Deppen hatten den Schirm im Hotel gelassen. Was man noch so im Halbdunkel und Regen erkennen konnte lohn sich ein Stadtrundgang auf jeden Fall – ein sehr schönes Staedtchen das Quedlinburg!

    Vorm Schlafengehen – noch mal kurz den Ladestand gecheckt – pah – Auto meldet nix. Auch in Teslafi ist die letzte Strecke nicht mit geschnitten. Wieder mal so ein Computerhickup – ich dann im Regen nochmals kurz zum Auto Lenkradknöpfe gedrückt und Reset – siehe da danach dann wieder LTE und das Flittchen meldet sich auch wieder in der App. Das muss Tesla noch stabiler hinbekommen.


    270km 46.06kWh genutzt


    Weiter gehts über die Güter im Teil 2

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

Share

Comments