eRUDA 2015 - Tag 0 - Planung

  • Mal wieder einen Reiseblog oder in dem Fall werden es vermutlich 2-3 Blogpostings des eRUDA (elektrisch Rund Um Den Ammersee) events. Dieses Posting umfasst

    • Was ist die eRUDA (meine Sicht)
    • Wie komme ich elektrisch da hin
    • Wie Plane ich die 2 Tage zu fahren - speziell die Challenge wird ne Challenge

    Punkt 1 (Was ist eRUDA):
    Die Abkürzung habe ich oben schon erklärt, aber worum geht es inhaltlich? Ist das ein Rennen, eine Gleichmäßigkeitsfahrt (ala Oldtimerrennen) oder ein Treffen von Öko-Spinnern? Also die ersten beiden Punkte treffen definitiv nicht zu. Beim dritten kann man sich streiten ;). Was ist es dann? Für mich ist es in erster Linie ein Treffen mit Gleichgesinnten und eine entspannte Wochenendausfahrt mit Tagestouren und Events in einem sehr schönen Erholungsgebiet. Dazu kommen dann noch Vorträge von Promis und sehr wichtig man bringt der nicht elektrifizierten Bevölkerung das elektrische Fahrzeug näher. Viele meinen immer noch E-Mobile sind selbgebaute "Pappkisten" von Freaks. Der i3, Zoe, Golf, .... beweisen aber es sind normale alltagstaugliche Fahrzeuge. Dazu kommen noch Wertungen für Teams (die jeder Gründen kann - ich bin z.B. Gründer des i3 Teams):

    Der Gesamtsieg steht im Prinzip schon fest - wird wie letztes Jahr Team GoingElectric ZOE sein mit schon jetzt >40 Teilnehmern (i3 aktuell 12 aber immerhin zweitgrößte Fraktion). Von daher oberste Premisse Spaß haben!


    Punkt 2 (Wie hinfahren):
    Da ich die Strecke Backnang München nun schon mehrfach gefahren bin, nicht wirklich spannend - trotzdem will man aber nicht zuviel Zeit verlieren oder gar liegen bleiben. Da dieses Jahr ein mobiler Schnelllader in Augsburg zu Verfügung steht habe ich die Strecke entsprechend geplant:


    Route

    Normalerweise würde ich Schwäbisch Gmünd laden, aber ich versuche ohne die 8€ Pauschal pro Ladung auszukommen (nach knapp 40km rentiert sich CCS Laden eh noch nicht so extrem). Die 166km am Stück werden aber je nach Wetter nicht klappen (geht bergauf) d.h. vermutlich in Heidenheim bei BMW (nicht verifiziert), Aalen Landratsamt (nicht verifiziert) oder Lauingen dann Zwischenladen.


    Letztendlich sieht die Strecke dann so aus

    Und ich hab dann noch an the fly die nicht verifizierten Säulen geprüft. Mail an Werner oder an mich für die Anmeldung Nutzung CCS Augsburg! Ich bin dort am Freitag zwischen 18 und 19Uhr. Der Rückweg wird ähnlich sein - vermutlich gönne ich mir dann aber die 8€ in SGD.


    Ach ja zum Teilen der Position etc. schlage ich vor Glympse zu nutzen als Team dann: http://www.glympse.com/!Teami3_eruda. Das sieht im Web dann z.B. so aus (Testglympse):


    Wenn Ihr einen Glympse sendet den Tag !teami3_eruda nutzen!

    Ich werde das solange die Akkus halten auch während der 2 Tage eRuda on Tour immer anhaben (dann sieht man live wo sich jeder befindet).


    Punkt 3 (Strecken vor Ort):
    Fangen wir mit Samstag und der Challenge an. Start gegen 10Uhr in FFB und der erste Haltpunkt ist Weilheim nach ca. 51km. Dort wird dann bis 12Uhr geladen, d.h. ca. eine Stunde Ladezeit. Vor Ort ist nur ein 22kW CCS und 4x CEE32, wenn da 20 Teilnehmer laden wollen wird es eng. Nächster Halt nach weiteren 57km (108km gesamt) in Schwangau beim Schloss (dort gibt es eine Ladesäule). Um nach Garmisch zu kommen sollte man an diesem Punkt noch etwa 4.5-6kWh im Akku haben. Nächster Halt wäre dann offiziell Zugspitze->Garmisch. Ich werde aber die Route über das Ammerwaldhotel nehmen und hoffen, dass der CCS Lader dort funktioniert und nicht belegt ist.


    Quelle: Hotel Webseite

    Das Hotel heisst uns willkommen und wer mag darf auch einen Mittagssnack in Restaurant zu sich nehmen. Mein Zwischenstopp ist also nach weiteren 34km (142km gesamt). Offizieller nächster Ladehalt ist dann Garmisch nach weiteren 36km (178km gesamt). Dort ist wieder 22kw CCS (mobil) (Richard Strauß Platz 1) und ein paar 22kW AC Säulen vorhanden. Abschließend die restlichen 76km (gesamt ca. 254km) nach Starnberg in die Wittelsbacherstraße 9. Finale dann in FFB mit weiteren 40km also in Summe ca. 300km an einem Tag. Ist eigentlich nicht viel aber wenn sich soviele EVs die Stationen teilen müssen und man einen Ladestau erwarten kann und man auch noch etwas von der Landschaft sehen möchte, kann es zu einer Herausforderung werden. Hier das Ganze nochmals grafisch:


    GoingElectric Route / BMW Navi Route: eruda2015_Tag1_v2.zip (FFB als finales Ziel mit drin)


    Tag2 (Sonntag):
    Es geht von FFB nach Dießen (Dampferfahrt nach Herrsching ab 11:45Uhr für Beifahrer möglich), dann nach Landsberg und von dort wieder zurück nach FFB oder in die Heimat (was wir wahrscheinlich machen werden). Zurück dann über Günzburg (Pizza oder ähnliches essen) - dann sollte es eigentlich sogar komplett nach Hause reichen. Alternativ direkt nach SGD an den Schnelllader.



    BMW Routes Daten: eruda_2015_Tag2.zip


    Die Bilder und Eventerlebnisblog kommen im Blog #2 nach der Veranstaltung

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

Share

Comments 1

  • Übrigens den CCS Lader in GD habe ich mir dann bei realen Fahrt gespart. Und sorry, dass das Ammerwald Hotel in den Navidaten nicht 100% korrekt angegeben war - hat aber ja alles geklappt - selbst das Fernsehteam kam ja irgendwann noch an...