Abholung und erste Erfahrungen

  • Die Vorgeschichte wurde ja schon gepostet aber trotzdem ein kurzer Abriss:

    • August 2013: Ich habe mich intensiv mit dem Thema EV beschäftigt, angestossen wurde das durch Berichte im PV & BHKW Forum. Da ich so oder so immer die neueste Technik "HABEN MUSS", hat mich das natürlich fasziniert. Die früheren Plastikschachteln mit Akku fand ich bis dato zwar bewunderswert, jedoch für uns nicht in Frage kommend. Tesla kannte ich zwar, war mir aber zu groß und zu teuer und der Roadster ist eben ein 2+Fahrzeug.
    • Oktober: Vorbestellung getriggert - irgendwer muss ja mal Schwung reinbringen - gut ein weiteres elektrisches Fahrzeug, könnte man meinen, macht den Kohl nicht fett. Aber wenn alle so denken... Wo geht es hin mit der Umwelt... zumal wir ja eigenen PV und BHKW Strom produzieren -> gute Vorraussetzung um auch finanziell zumindest nicht komplett ins Klo zu greifen. Kurz nachgerechnet i3 + Polo Diesel (bestand) spart gegen Polo + Passat Benziner (Bestand) ca. 1000€/Jahr. Alles reingerechnet inkl. Reparaturen, Steuern etc. (OHNE Wertverlust - den schiebe ich auf das Hobbykostenkonto). D.h. in ca. 20jahren sind die Mehrkosten drin :/ - ich schrieb ja bitte nicht finanziell betrachten, zumindest bei BMW macht das keinen Sinn.
    • 30.12.2013: Finale Bestellung - da vorbestellt: Lieferzeitpunkt März 2014 anvisisert. Was habe ich an Austattung weggelassen: Alarmanlage (schreckt eh keinen ab und Versicherungen geben keinen Rabatt), Fahrassistenzsystem Abstandhalten (hmm ist da die Schildererkennung drin - haette ich wohl doch nehmen sollen, da ich die Geschwindigkeitshinweise im Navi vermisse), Rex (wenn dann pur), Volleder (war uns zu teuer - hatte ich kurz erwogen weil pflegeleicht), RTTI... (evtl. später, erstmal nur das Conecteddrive Basispaket, da nicht nachrüstbar)
    • Ende März dann Abholung: oder auch nicht - Akku defekt. Endkontrolle durch den Kunden? sehr blamabel für BMW :cursing: . Ersatzfahrzeug BMW 3er obwohl ich eigentlich einen i3 oder Mini wollte und explizit erwähnt habe, dass ich den 3er nicht mag, wegen Platzproblemen mit Knie... (da mittlerweile keine Schlüssel mehr stecken nur noch auf der Linken seite (Türgriff)). Zumindest mit dem Ersatzfahrzeug erhalt als solchem musste ich nicht diskutieren - gut. Ersatzteile waren nicht alle lieferbar/auf Lager und Mitarbeiter müssen noch auf einen Trainingskurs "wie tausche ich i3 Akkus...." --> weiterere Verzögerungen....
      Meine zweite Hälfte <3 (die eh schon skeptisch gegenüber elektrisch Fahren war) war nun natürlich bestätigt, dass der Schickimicki Hightechkram noch nix taugt - Danke BMW!! :thumbdown:


    Genug der Retrospektive - nun in die Gegenwart einsteigen:

    • 30.4.2014: Oh Wunder Übergabe :thumbsup: - ein wenig hektisch, da ich zweimal am Tag den Status abgefragt habe und das Fahrzeug VOR dem langen Wochenende haben wollte. ServiceWüste Deutschland lässt grüßen, aber warum sollte BMW auch besser sein als VW. Trotz Winks mit dem Zaunpfahl, ach was Lattenzaun, kein Blumenstrauß für meine Frau :love: - echt @liebe Verkäufer: so eine Kleinigkeit kann Wunder bewirken und ist so einfach zu liefern. Positiv anzurechnen, dass sich Verkäufer und Werkstatt nach erhalt der Ersatzteile zügigst bemüht haben, dass Fahrzeug übergeben zu können.
    • Kurzeinweisung BMW Navi - check auf neueste SW drauf ist - Frage nach der Waschanlagentauglichkeit der Antenne. Alles gut. Allwetterfussmatten rein - Winterreifen sind komplett im Heck. Schnelladekabel auch drin also los geht es zur ersten EnBW Ladestation in Esslingen. Na hoffentlich wird das nicht peinlich wenn mich die Passanten als "EV-Jungfrau" ;( an der Ladesäule beobachten.
    • Erster Ladehalt direkt nach übergabe an einer öffentlichen Ladesäule: EnBW ?( also welche der 8 Ladekarten geht nun - EnBW sollte klar sein (also nicht probiert - kommt aber noch, da ich die 25€ Prepaid für Notfälle habe) -> nehmen wir mal ChargeNow. Also an die RFID-Fläche gehalten - Karte wird verifiziert tipp tipp tipp OK bitte Verbinden Sie... also mal los das blaue BMW Schnelladekabel geschnappt in die Säule + Auto gesteckt - Auto LED im Tankdeckel blinkt blau - prima startet also Syncvorgang UND? er lädt. First try first success - na mal was positves Hurra! 8o . Also weiter, ähh wie kriege ich das Kabel raus,... breche den Ladevorgang ab - hmm kein Knopf am Auto, nix an der Ladesäule - ich muss doch nicht etwa bis zum Volladen warten (2h) ?( Da hatte ich doch was gelesen mit Tür aufzu/Auto an/aus also rein ins Auto (Fernbedieung lag drinne) und... -> Symbol für Kabel im auto springt von blau auf weiss - also muss sich was geändert haben - zurück zum Kabel und puuhh es geht raus. Also fix eingepackt und zurück zum Job irgendwie muss so ein EV ja auch bezahlt werden.
    • 01.5.2014 (erste Maifeiertag) - Wandern ja Autowandern!! Tour durch die Hügelgegend zwischen Backnang (mein Wohnort) und Schwäbisch-Gmünd geplant - mit Stops zum Wandern (wenn die Sonne denn rauskommen mag).

      • Morgens mal kurz zwei weitere Ladestationen vor dem Frühstück gestetet um vor meiner Holden nicht ganz ahnungslos da zu stehen. Winnenden Markthalle und Aspach.
      • 1 Station: Abele Solar Althütte: etwas suchen müssen, da keine Hausnummern sichtbar aber dann doch gefunden und gleich mal die Daten für das GoingElectric Tankstellenverzeichnis aktualisiert. Beim einstöpseln kam dann noch ein Wanderpärchen dazu - angezogen durch das merkwürdig leise einparken. Typische Fragen - Reichweite, Tankdauer... aber Sie fanden das Fahrzeug sehr schick bis toll und waren voll elektrisiert. Preis wurde relativ korrekt eingeschätzt (der Mann fuhr BMW Motorrad kennt also die Preise...). Ein anderer Spaziergänger fragte "wieviel Volt denn aus der Steckdose kommt?" - ich "so ca. 400" - er wollts nicht glauben und zeigte auf die paar Solarpanels über dem Farradsolarport. Nachdem ich Ihm erklärt habe, dass die Autosteckdose bestimmt auch am Stromnetz hängt zockelte er von dannen. Naja Volt, Ampere, Leistung etc... Erklärungen haetten vermutlich eh nix gebracht.
      • 2 Station Welzheim: Ein paar mal durch die Ortsmitte und dann doch das Navi bemüht. Aber wer suchet der findet. Netter Stadtkern bei schönem Wetter ein Eis essen wert - aber es nieselte. Also nur kurz ein Foto der Schukos - Ladetest hat mich nicht interessiert da ich keine Lust hatte den Ziegelstein rauszuholen.
      • 3 Station Alfdorf: Im Industriegebiet also nicht wirklich sehenswert, außer das Solardach von Abelesolar, die meine ich auch die heute bisher besuchten Tankstationen gesponsert haben - DANKE. Das interessanteste für meine Frau war der Hühnerstall mit einem Monsterhahn!
      • 4 Station: Schwäbisch Gmünd CCS Station!: Cool eine CCS in der Nähe - aber leider nur mit EMiS Karte nutzbar (die habe ich seit gestern (2.4.2014 :() - muss also nochmals hin zum Testen. Säule liegt auf einem Total Tankstellen Gelände aber Nähe Schnellstraße - gut für potentielle zukünftige Langstrecke.
      • 5 Station Elektro Schwan: Nach einem kurzem Schnellstraßentest klarte der Himmel etwas auf und wir konnten den nächsten Stop mit einem Spaziergang und (ACHTUNG Erster Mai) Grillstopp kombinieren. Danke an Elektro Schwan und den lokalen Motorradclub (für FOC Strom und leider nicht FOC Rote)
      • Kurz weiter überland und nochmals raus in die Sonne - jo die Sonne liess sich endlich blicken.
      • Zu guter letzte die letzten kWh bei Spazierfahr durch Berg und Tal verdaddeln. Aber aufgepasst - Radfahrer und Wanderer hören einen nicht wenn man langsam fährt. Man muss echt aufpassen. War aber eine superschnuckelige EV Strecke durch Wälder auf gerade autobreiten straßen - Mich hat gewundert, dass nicht mehr Motorradfahrer unterwegs waren - die waren vermutlich alle Grillen ;)
    • 2.5.2014 Die nächste Tour ca. 170km standen auf dem Program!

      • 1 Station Elektro Bröllös: ich wollte eigentlich dort mal reinschauen und evtl. Sichererungsautomaten für den neuen Außenverteiler (Ladestation!!) kaufen - aber da kein Platz vor der Säule nur kurz Foto und weiter.
      • 2 Station Orange Solar: Thanks to Orange Solar für den kostenlosen und funktionierenden Strom! 10min Pause um mal mein Mobile ins BMW Navi einzuklinken - kinderleicht (gleich mal nach Hause den Stand durchgeben - sprich noch nicht liegengeblieben).
      • 3 Station Leingarten: So in Rotz - Einkaufszeit - alles voll und E-parke zugeparkt!! Liebe Stadt - macht doch wenigsten für einen Parkplatz ein Parkverbot. Also kein Foto und auch nicht Probeladen.
      • 4 Station Tesla Supercharger!: Tss - jetzt steht im Tankverzeichnis ein BMW vor den Teslasäulen :) Imposante Teile - wenn die Typ2 Stationen nun kompatibel wären... ich hab es nicht ausprobiert was passiert wenn man die in den BMW steckt. Vermutlich nix da die Kommunikation nicht zu stande kommt. Leider war kein Tesla da...
      • 5 Station Bad Wimpfen: Wusste ich schon wo die ist, sonst hätte ich die Station nie gefunden - Hinter Bauzaun. Kurzer Check der Restreichweite 86km bei EcoPro+ und 88km to go. Nö zu knapp, keinen Bock auf Nothalt also eingesteckt und eine Stunde nachgeladen ca. 3,16€ über ChargeNow für 76min. Wollte einfach mal die Intercharge App ausprobieren ansonsten hätte ich BEW via RWE app genommen. Alle anderen Stationen bisher waren for free - evtl. wr ich auch einfach nur zur kurz eingesteckt. Kurz in die Altstadt und die Aussicht auf den Fluss geniessen und dann weiter zum Ziel.

        Einen Kommentar hier noch über die rahmenlosen Scheiben bzw. Türkonstruktion - zwei Nachteile: 1. Anscheinend tun sich manche schwer den Türgriff zu entdecken und ziehen erstaml an der Scheibe die Tür halb zu (Fettfinger!). 2. Wenn es eng wird und man nochmals kurz was aus der Mittelkonsole holen will "Vorsicht mit der äußeren Schulter" - ich habe mir die direkt auf die Fensterkante geschlagen und wenn die Ecke sich in die Schulter bohrt tut das höllisch weh. Das kann prinzipiell auch bei normalen Türen passieren, aber da die Fenster leicht nach unten fahren, wenn offen, geht das schneller in die Schulter als bei normalenhohen Türen. Evtl. auch einfach dumm gelaufen.
      • 88km Später kurze Probefahrt mit Verwandschaft - Hui wie Zug ohne Schienengepolter - Gummiband feeling. Nur als zu teuer wurde der BMW eingestuft. Stimmt aber man gönnt sich ja sonst nix.
    • 3.4.2014 so Langstrecke ohne Nachtanken war geplant: 8Grad 122km to go 144km Reichweite auf App - 120km laut Navi nach Zieleingabe. OK Das traue ich mir zu die paar fehlenden km holt mal mit sparsam fahren und ohne Heizung rein.

      Das Navi warnt dann auch gleich und will nach Ladestationen suchen - ruhe das geht schon. Im Display ist das Ziel (siehe Naviscreenshot) auch rot markiert (nicht erreichbar). Ein paar km später

      Nun gelb markiert - in Reichweite aber sportlich und somit nix für Angsthasen.

      Geht doch alles wieder im Lot. Gefroren hatte ich nicht (teilweise 5Grad außen und die Gesamtreichweite ist wäre eher gesunken). Mal auf EcoPro (statt +) umegschalten - Mensch das wird eher kälter - gefühlt muss wohl an den anlaufenden Lüftern liegen. Dann kann ich auch bei EcoPro+ ohne Klima bleiben, regnen tut es nicht und die Scheiben sind nicht beschlagen. Zwischenzeitlich hatte ich dann >20 Restreichweite und beschloss dann nicht mehr so grün weiterzufahren und stattdessen mal wieder Beschleunigungsspaß zu haben - goooiiilll. Das Grinsen ist kaum aus dem Gesicht zu bekommen.

      Ein paar Statisken über letzte und bisherigen Fahrten aus dem ConnectedDrive Portal. Diesmal nicht viel rekuperiert da mehr auf segeln geachtet. Hätte locker 150km erreicht wenn ich nicht auf den letzten 20km die Reserven verballert hätte.

    Hmm war da was - hab ich was vergessen - OOps so gut wie nichts über das Auto geschrieben :sleeping:
    Was soll ich sagen "Super Sache" :thumbsup: geht ab wie Schmitzkatze, fährt sich super auch in engen Serpentinen (trotz der Monster 19Zoll Felgen). Reichweite kann ein Problem sein muss es aber nicht, wenn die Säulen denn funktionieren und erreichbar sind.
    Wie gefällt das Auto vom Design? Ich finde es klasse, Farbe, Felgen Innenausstattung alles erste Sahne (Bilder kommen sobald das teil wieder sauber ist und mal Sonne scheint). Naja die Gummiwinterfussmatten müssen durch schwarze Serienteppiche ersetzt werden. Navi funktioniert gut, da war ich etwas skeptisch und stand erst auch etwas mit dem IDrive auf Kriegsfuss. Nach einem Tag ging das aber alles super easy von der Hand. Türenkonzept auch super- OK wir sind auch nur zu zweit und zum Taschen auf die Rücksitzbank legen sind die kleinen hinteren Türen spitze.
    Etwas ungelenkige tun sich nicht so leicht mit dem Einsteigen, da der Fahrzeugboden höher als normal ist. Dafür sitzt man dann aber Vanartig und hat eine guter Übersicht. Die Rückfahrkammera ist super (gutes Bild und gute Lenkhilfe).


    Was fehlt mir noch: längeres Typ2 kabel. Mobile Box mit CEE Dose -> Typ2. Besser ausgebautes Ladenetz und mehr CCS Säulen. Naja größerer Akku darf es auch sein aber im täglichen Pendlerbetrieb reichts.


    Fazit nach 575km elektrisierenden Kilometern:
    Kaufen kaufen kaufen (oder sparen sparen sparen) ;) - alles wird gut, die Wartezeit hat sich gelohnt.


    Morgen geht es dann weiter - mal schauen ob wir den CCS Lader in Schwäbisch Gmünd mit der EMiS Karte zum Stromspucken bringen (evtl. geht's auch woanders hin).

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

Share

Comments