9 Länder & 9 Tage Roadtrip mit dem Model 3: Tag 3 Verona via Slowenia, Croatia to Belgrad

  • Fortsetzung von Teil 1: 9 Länder & 9 Tage Roadtrip mit dem Model 3: Tag 0-2 Stuttgart via Bern nach Verona

    Tag 3 - 4.5.2019 - Verona->Belgrad (Samstag):

    Erster Aufreger des Tages sind die Mautstellen in Italien. Bin ich gefühlt vor 30Jahren das letzte mal gefahren, das ist ja genauso ein Chaos wie RFID Karten zum EV Laden. Also als Neuling ist man da echt überfordert mit den Optionen wo man denn hinfahren soll. Bargeld, Kredikarte, vincard?, telepass.... Musste einmal wieder rückwärts raus bin in eine Telepass rein dachte man zieht da ne Karte war aber nur zum bezahlen zumindest hatte ich keine Optionen gefunden. So ein Depp der mich schon hat Rückfährts fahren sehen muss sich nat. trotzdem erst hinter mir anstellen und sich beschweren - waren ja nur 5 andere Slots frei die er hätte nehmen können. In Kroatien lief es mit der Maut irgendwie einfacher... ich bin vermutlich nur zu blöd für so ein System.


    Nochmals von vorne ca. 8 in Verona los dann das Maut Chaos siehe oben (war aber am Ende einfach...) mein Plan war gegen 18Uhr in Belgrad zu sein und dann noch in Nikola Tesla zu gehen (statt morgens - was nicht klappt da erst um 10 offen ?(). Übernachtung im Crown ca. 150EUR finde ich für die Leistung (Zimmer und Frühstück) eigentlich zu teuer aber liegt halt geil am SuC.



    Dann Palmova - hätte ich überspringen sollen, da nur langweiliges Fashion Outlet. Dann zur Grenze, ich hab gerätselt wo ich denn nun die Vignette herbekomme. Es hieß im Netz an Tankstellen also die letzte Tanke vor der Grenze als Ziel eingegeben. Hab da auch meine Vignette bekommen (15EUR) aber mir dann bei der Ausfahrt ins Knie geschossen, da wohl irgendwie verkeht auf jeden Fall musste ich 10km zurück auf der Schnellstraße. Nachdem ich dann über die Grenze bin hab ich dann gesehen direkt an der Grenze gbt es auch einen Verkauf - :D8| einfach die Rechte Spur an der Grenze (bei Trieste) nehmen dann ist alles gut.



    Nächster Halt Jubeljana oder so ähnlich. Müll weggeräumt (sorry Leute aber so etwas geht nicht - zumal ein Mülleimer 30m weg steht) und weiter nach Zagreb (nur 2 CCS). Hui hier mal 118kw Ladeleistung, bisher immer nur 90. Kurzer Toilettengang und weiter nach Slavonski Brod.


    Nagelneu mit 8 CCS und auch 120kW Ladeleistung. Diesmal eine Cola gekauft (nach dem Pipi :wacko: ). Durch das Vignettensuchspiel schon 18:30 als Ankunft - hätte mir aber noch gereicht - ich bin eh ein Museumsschnelldurchläufer. Also wieder auf die Piste und dann doch der Stau an der Grenze - siehe oben.



    Gegen 19Uhr im Tesla Smart Stay in Belgrade angekommen - da ich früher als geplant in Verona los bin hatte ich eigentlich vor Abends noch das Museum anzuschauen. Grenze Kroatien->Serbien hat das aber zunichte gemacht da über eine Stunde Stopp & Go.

    Hotelzimmer ist wirklich klasse - ganz toll eingerichtet und großzügig. Den Platz haben die aber echt in der Tiefgarage eingespart. Jetzt weiss ich warum da kein Model S runterfährt. mit dem M3 ging's - aber ist wirklich Daumenbreite platz wenn man um die Kurven rumzirkelt. Hin und her gegurke aber oben stand schon ein MS...



    Stats: 1850km 342kWh 185Wh/km für die Tour bisher.


    Morgen liegt das nächste Ladeziel ca. 350km weg in Rumänien. Sollte eigentlich kein Problem sein, da man auf den Strassen eh nur langsam fahren kann. Ich rechne mal mit 9h Fahrzeit bis Bucharest (Google sagt 8) und 1h Ladepausen (wenn CCS denn geht).


    Tag 3

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

Share

Comments 1

  • Lese gerade ich hatte 9h für Belgrad - Bukarest geplant - vergleich mit Teslfi zeigt ich bin 9:22h gefahren aber erst gegen 1:30 Uhr morgens ins Bett gekommen. Zeitzonenwechsel mal weg, beliben immer noch ca. 15h ontour, plant Euch also immer etwas mehr Zeit ein um unvorhergesehenes abzudecken und Sightseeing zu ermöglichen; ansonsten endet das wie bei mir in Schlafmangel.