9 Länder & 9 Tage Roadtrip mit dem Model 3: Tag 5-7 Politia oder auch Amtsschimmel

  • Hier jetzt Teil 4 - Teil drei unter: https://okedv.dyndns.org/wbb/blog/index.php?entry/92-9-laender-9-tage-roadtrip-mit-dem-model-3-tag-4-belgrad-via-donau-eisernes-tor-n/


    Tag 5-7 - 6-8.5.2019 - Politia (Montag-Mittwoch)


    Das hier wird eher Textlastig, da ich nur zwischen Craiova und Bucharest und Ämtern & Polizei hin und her bin...


    Gestern bin ich ja von der Polizei angehalten worden - ich war mir erst keiner Schuld bewusst - aber offensichtlich kam ein Überholverbot während des Überholvorgangs. Doppelt blöd weil 500m weiter die Straße zweispurig wurde und ich den Laster ganz problemlos hätte überholen können. Pech gehabt, ich dachte mir nur lernst was und versuchst mal mit den Behörden vor Ort klar zu kommen. Irgendwie war der Sonntagnachmittag eh schon verkorkst wegen dem nicht startendem CCS beimn Kaufland, der Kontrolle an der Grenze und permanenten Regen. Dazu nervt das Laster in Rumänien auf der Landstraße schneller als bei uns (60) fahren dürfen und somit wenn sie mal in Schwung sind echt schwer zu überholen sind. Zudem hält man sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzungen wenn keine Polizei in der Nähe ist.


    Nachtrag von gestern Abend Kaufland Pitesti auf dem Weg nach Bucharest - immer super markiert


    Naja nun zum Geschehen - ich wurde also angehalten und durfte Papiere pi pa po aushändigen. Dann wurde mit erklärt ich muss 290LEI Strafe Zahlen - dachte OK 61€ kann ich verschmerzen. :/ Dann kam aber - der Führerschein bleibt bei der Polizei 8|:cursing::thumbdown:Ja das darf die Streife in Rumänien - habe mich nat. schon vor Ort schlau gemacht (leider nicht vorher) und auch durch einen Rumänischen Kollegen synchron dolmetschen lassen (via Mobile). Stattdessen haben Sie mir eine Davoda in die Hand gedrückt. Das ist eine temporäre Fahrerlaubnis für Rumänien bis man ein Fahrverbot antritt.


    Davoda - Weißer "Fresszettel" als Ersatzführerschein


    Dazu gibt es noch ein Rosa "Process Verbal" auf dem die Details des Vergehens und das Bussgeld stehen.

    Eigentlich bringt diesen Vorgehen bei Touristen nichts - denn man bekommt einen Ersatzschein für Rumänien gleich vor Ort von der Polizei und darf weiterfahren. Das Fahrverbot tritt nach 15Tagen in Kraft - da ist man ja meist wieder außer Landes. Dumm nur wenn man noch mit dem Auto außerhalb von Rumänien fahren will. Das kann Ärger geben falls man kontrolliert wird (Bussgeld wegen nicht Mitführens der Fahrerlaubnis, fahren darf man ja, da die Erlaubnis außerhalb von Rumänien erstmal nicht eingeschränkt ist).

    Ich wollte den Lappen aber vor Ort wieder zurückhaben, damit nicht auf dem Dienstweg verloren geht oder ich unterwegs nochmals Bussgeld zahlen muss. Deswegen Montag erster Versuch des Abholenes. Laut Streife sollte ich am Montag in Craiova den Lappen wiederbekommen können. Tja sorry dort wo der Führerschein sein sollte ist er nicht mehr und dort wo er ist hat der Schalter schon zu... Toll dafür 6h mit dem Auto gefahren (Craiova Ort des Geschehens - ich musste aber in Bukarest sein). Dienstag hatte ich keine Zeit da Officetermine also Mittwoch nochmals nach Craiova um erst das Busgeld (ca. 60€) zu zahlen und dann den Lappen zu holen. So meine Naive Vorstellung zumindest.

    Ich hatte drei Adressen wo man Zahlen kann (wieder von einem Kollegen), die Polizei selber konnte mir nicht erklären wie es im Detail funktioniert. Eigentlich weiß das keiner so richtig - zumindest hatte ich ein paar Anlaufstellen (Adressen):


    1. Die erste Adresse habe ich erstmal nicht gefunden, deswegen bin ich in ein Polizierevier, das in der Nähe war und habe gefragt - und hey super nette Polizisten; ich wurde spontan zum Kaffee eingeladen und wir haben eine halbe Stunde gequatscht (auf englisch was nicht selbstverständlich ist) und der Mann hat mich dann sogar zur Zahlstelle gebracht und mir für Notfall seine Telefonnummer gegeben. Dummerweise konnte man an dieser Zahlstelle nur Einheimische zahlen. aber es gab ja Option zwei...

    2. Pech direkt neben der Adresse ein Bauernmarkt - Parken in größeren Städten in Rumänien ist eh ein Graus wahnsinnig viele Autos keine Parkplätze. Nach 15min im Kreis fahren bis ich 1km entfernt in eine Parklücke und dann zurück gelaufen bin. Aber so ein Office zu finden ist nicht einfach. Nennt sich Finanzamt und da erwarten wir ein Proper Gebäude - hier ist das aber eher Ausmaß einer Wechselstube mit Hinterhofcharakter. Jemand konnte mir aber dann den Eingang zeigen (wäre ich nie drauf gekommen). Dann Wartenummer gezogen (ja das gibt es hier auch) und gewartet - die Dame sagte mir dann aber "hmm hier nicht" ||. Bzw. die Kollegin die ein paar Brocken Englisch konnte (also Expertin 8o) also zu Location drei

    3. Nein hier nicht bitte im Ersten Stock - also OK <X

    4. nochmals Schlange ... nope tut mir leid hier ist nur für Firmen Physikalische Menschen müssen zu X. Ich also zu X :evil:

    5. Hurra Fine konnte bezahlt werden und ich hatte meine Quittung mit Stempel :love:


    So nun konnte ich zu

    6. Die Zulassungstelle / Passamt, wo man auch den Führerschein bekommen sollte. Tja mittlerweile Mittag also später wiederkommen. Netterweise hat mich der Polizist von 1. noch angerufen und nach meinem Befinden gefragt - alles OK meinte ich - naja nicht so ganz aber es ging ja vorran. Eine Stunde später also wieder Schlange stehen - aber nein... so einfach ist das nicht - erstmals das Formular ausfüllen. Und noch Kopien machen (hatte schon von allen Dokumenten Kopien aber von der neuen Quittung und dem noch nicht ausgefüllten Formular nat, nicht) und dann soll ich morgen nochmals vorbei kommen und den Polizeichef treffen, denn nur der darf den Schein rausgeben. Dummerweise ist seine Sprechstunde aber gerade rum aaarrggh. Der Prozess ist leider so - hatte ich schon nachgelesen - zeitlich wieder mal dumm gelaufen.

    Wo jetzt einen Kopiershop finden und wieder mal jemanden das Formular übersetzen lassen (englisch ist hier leider nix). Habe mir dann beim Kaufland während des Ladens Kopien erbettelt (hab zufällig einen Kopierer in einem Shop gesehen der nat. nur für intern vorgesehen war) - aber habe den Besitzer zum Glück breitschlagen können. Mittlerweile später Nachmittag es geht also am Donnerstag weiter.


    Nachtrag: Hotel in Bucharestrandzone (Nähe Flughafen), die Elektroinstallation teils ala Indien


    Fazit von 2 Tagen laufen laufen laufen: Bussgeld bezahlt aber Führerschein ist noch nicht da - wenn auch näher dran. Damit geht es dann zu Teil 5 :) :!:


    Tag 5 und 7 (Tag 6 war Office)

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

Share

Comments