Nächstes Projekt: Batteriespeicher für daheim

  • Hier noch die Bilder vom BMS


    Ich hab an REC geschrieben.
    Tine hat mir folgendes geantwortet, das meinen Unit`s wohl umprogrammiert werden können.
    Leider benötige ich richtige 3 phasen, ein Batteriewechselrichter wird da nicht reichen.


    Dear Mr. Hartmann


    Slave units 9S can be redesigned as 9R, SMA SI compatible (48V,15 cells in series). This means that you can send the Slave units back for redesign. Current sensor shunt and AD converter must be added, buzzer alarm, CAN driver, memory for SOC, relay for the main contactor and CAN cable has to be made. We use 48 V pre-cahrge and EV200ADANA contactors for these applications.


    What kind of SMA SI are you planing to use and how many units?


    Kind regards,


    Tine

  • von den Spannungen her passts 2,85V*15=42,75 und 3,6V*15=54V. Die Slaves brauchst Du doch nicht redesignen lassen - einfach verkaufen. Max ein Slave falls Du doch auf 17 Zellen gehen willst (würde bei der reduzierten oberen Spannung passen - 3 Zellen übrig - ich würde eher bei 15 bleiben). Brauchst Du 3x SI 6kW? Wenn weniger Leistung geh doch eine Stufe runter, dann ist es etwas günstiger.
    Wenn ich sehe wie vorsichtig hier die obere Spannung angegeben wurde reduziere ich meine denke ich auch noch um 0,1V auf 4,05 statt 4,15 (max 4,22V)

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

  • Neues von Tine.


    Dear Mr. Hartmann


    You can first connect 7 cells in parallel to make a 420 Ah cell, than connect 15 sub-packs like these in series to get 48 V System.
    3-phase system is no problem. Check SI manual. 3 SI should be used, each on a separate phase and they should be communicated among each other by ComSincIn ports. Master SI is always connected to L1 phase.
    You would only require one BMS with CAN cable to communicate with Master by SysCanIn.
    It is not possible to divide the system into three sub-systems and 3 battery packs. Please see SI 6.0 or 8.0 User manual.


    Kind regards,


    Tine

  • Um das BMS beim Balancen besser zu kühlen habe ich jetzt mal einen Satz VGA Karten Kühler bestellt. Die gibt es in verschiedenen Größen ich werde es erstmal mit 20x8x5mm großen testen.


    20x8x5mm (5mm hoch)

    Die kommen dann in 2-3 Reihen auf das BMS. Da selbstklebend sollte die Montage einfach gehen. An Hotspots könnte man gar zwei übereinander "stapel" (~12mm habe ich bis zur Seitenwand 2x5=10mm bräuchte ich bei 2er Stapel).


    Ein kurzer Test heute mit einem provisorisch aufgebrachten Alukühlkörper hat 2 Grad gebracht - sollte als mit vernünftig aufgesetzten Kuperheatsinks ähnlich oder besser sein.


    Update 21.03.2015: mit den VGA kühlkörpern wird es eher schlechter - heute 47,2 Grad (bisher hatte ich nur temp ~37 gesehen). Nachdem ich ein wenig gegoogelt habe würde ich auf das Klebeband als Ursache tippen. Diese haben meist nur ~1W/mk - ich habe mir jetzt mal Wärmeleitkleber bestellt (Artic Silver) mit 7,5W/mK. Damit sollte dann hoffentlich der gewünschte Effekt eintreten - ansonste bleibt nur aktiv kühlen mit Lüfter.

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

    The post was edited 5 times, last by Olaf Krause ().

  • Das mach sicherlich sinn, die BMS werden ganz schön heiß beim Balancen.
    Ich wolte noch fragen, ob du das Verbindungskabel vom BMS COM an den SI ComSyncIn Port von REC hast.
    Sind ja bestimmt nur zwei Kabel, kann ich mir vorstellen.
    Noch eine Frage, wie hast du die 50/70mm² kabel von den Zelle verbunden. Ich sehe in der Gallerie nur 2 Kabel auf die Battfuse Box.
    Ich habe ja 15 x + und 15 x -, das muss wohl in eine Verbindungsbox mit einem dicken Kupferband. Oder habe ich da einen Denkfehler?

  • Hi


    ich habe drei weitere Bilder in die Galerie gestellt, welche Dir beim Anschluss des SMA helfen sollten. Also ja das BMS kommt in den COM SYNC IN des Masters die Slave SIs kommen an den Sync Out am letzten kommt ein Abschlusswiderstand (bei mir steckt der, da ich nur einen SI habe und somit der Master auch der letzte ist).
    Die 15 (bei mir sind es 14!) virtuellen Zellen (die Packs mit den je 7 parallel geschalteten Batterien) werden einmal je einzeln mit dem BMS verbunden
    182-5d977ace-small.jpg
    REC BMS - Anschlüsse

    , die 15 Zellenpacks werden dann noch in Serie geschaltet

    Bei mir sind es 7 Modulstapel (der oberen ist nur aufgrund der Höhe in zwei nebeneinander liegende geteilt) mir je zwei in Serie liegenden Zellenstapeln. 2x7x3,8V=53,2V Nennspannung. Am Eingang (1) liegt das 50qmm Kabel rot/+ welches über den Contactor und das 70qmm Kabel zum Battfuse geht und dann geht es den Pfeilen nach zu Minus (2) welches mit dem schwarzen 70qmm Kabel (ab dem Shunt unten) zum Battfuse läuft. Zwischen den Packs habe ich je zwei 50qmm Kabelbrücken.


    Ich habe ja 10Module je parallelgeschaltet (das sind die 7 Stapel im Rack) bei Dir wäre ein Stapel eben sieben (von Deinen 105) parallel geschaltete Zellen.


    Bei Dir müsste es also so aussehen:

    Vom Contactor & Shunt geht es dann zum Battfuse (wenn Du den als Sicherung und Trennschalter nutzt). Zxy sind die Kabel, welche zum BMS gehen (Spannungs und Widerstandsmessung + Balancing Widerstand).

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

    The post was edited 8 times, last by Olaf Krause ().

  • Heute Nacht mal auf 15% entladen um zu schauen bei welcher Spannung ich dann lande - in meinem Fall 3,6xV auf den Zellen bei 15,5% SOC. Also ist die 15% Einstellung als unterer SOC Wert eher konservativ. Sobald meine Zähler aufzeichnen können (KNX basiert), werde ich noch ein paar Vollzyklen fahren um den Spannungsverlauf/SOC und die entnommene Energie zu messen.


    Hier das Ergebnis in grafischer Darstellung

    Morgens entleeren (hell orange) des Akkus bis er 15,4% erreichte und ein wenig Netzbezug dazukam (BHKW war über Nacht zum Test bis 7am aus, der morgliche Peak war die Heizung des Autos). Dann Tagsüber den Akku komplett geladen (dunkel orange) mit 26,6kWh von 15,4 auf 100% SOC. Man sieht auch das das BMS bei steigendem SOC mehr Netzeinspeisung (gelb) zuliess (am Anfang 4,6kW Ladeleistung gegen Ende 1kW). Ca. 15:15 ging das BHKW aus, da es draussen 13 erreichte (Sommerbetrieb) und ca. 2kWh PV wurden direkt verbraucht (grün).

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

    The post was edited 2 times, last by Olaf Krause ().

  • Eine Zwischenbilanz bzgl. Wirkungsgrad:
    Allerdings erst 2 Wochen in Betrieb von daher sind Messabweichung prozentual recht hoch.

    • 103,7 entnommen
    • 141,2 geladen
    • Kappa (nutzbar) ca. 30kWh
    • SOC Diff einbau heute 21% (höher heute)

    (103,7+6,3)/141,2=78%
    Wenn ich meine seperaten Zähler mal auswerte komme ich auf
    206,1/(242,156+5,3) => 83%
    Wenn ich da jetzt mal verschiedene Messpunkte aus den letzten Wochen betrachte schwankt das zwischen 70 und 90%. Im Durchschnitt rechne ich mit 15-20% Verlust, das entspricht auch der Erfahrung mit dem BEV. Wer misst, misst aber viel Mist - von daher, je nachdem wie genau die Messungen sind und wo sie durchgeführt wurden, kann das schon mal 5-10% Abweichung geben (siehe auch meine zwei verschiedenen Methoden oben).

    D.h. bei geringen Leistung ist auch der WG vom Sunny unterirdisch (Kurve vom SI 8 aber Leistungswerte 5+10% vom SI 6). Man sollte beim SI 6 ~1kW als Betriebspunkt haben. Man sieht auch, dass eine geringe Batteriespannung potentiell den Wirkungsgrad leicht verbessert. Daraus würde ich schließen wenn man die Wahl hat eher weniger Zellen seriell schalten und die Spannungen gering halten. Wie sich dann aber die dadurch resultierenden leicht höheren Ströme auf Leitungs- und Batterieverluste auswirken wäre interessant.


    Update:
    gerade entdeckt im SunnyExplorer kann man beim SI 6 die Ladungs- und Entladungsmenge ablesen:

    ==> 78,7% Wirkungsgrad (jetzt mal ohne Berücksichtung des aktuellen SOC Wertes). Man sieht auch dass ich mal wieder im ungünstigen WG Bereich vom SI rumdümpel...


    Update 24.03.2015: Neue Kurven gefunden, diese sehen etwas besser aus

    PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System

    BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

    The post was edited 6 times, last by Olaf Krause ().

  • Sehr Intressant, schauen wir mal wie sich das Öffentliche Netz nach der Sonnenfinsternis verhält.
    Ab Dienstag sollen meine WR mit Batfuse und Backup Kasten kommen. Bin sehr gespannt.
    Ich werde alles mit 70mm2 anschließen, unser Nachbar hat das Kabel an Lager.